Das Dorf Lavin

1868 sind durch einen Grossbrand 68 Häuser vollständig abgebrannt. Rund die hälfte der Häuser wurden danach meist durch Italienische Architekten und Bauherren wieder aufgebaut. Lavin hat desshalb einen typisch italienischen Charakter. Im Dorf gibt es für die rund 230 Einwohner und die Feriengäste, einen eigenen Dorfladen mit Poststelle. In der Bäckerei-Konditorei Giacometti wird auch das berühmte Birnbrot und die Engadiner Nusstorte hergestellt. Sie können die Köstlichkeiten auch im gleichnamigen Cafe mit Aussichtsterasse geniessen. Weiter gibt es das Hotel Piz Linard mit Restaurant. Am Bahnhof öffnet in der Saison ein Bistro. (Lesen Sie weiter unten).





DAS LAVINER BAHNHOF BISTRO

Als wir erfahren haben , dass im Bahnhof Wartesaal Lavin in der Saison ein Bistro betrieben wird wollten wir uns das unbedingt ansehen. Nach einem kurzen Spaziergang zum Bahnhof waren wir schon etwas enttäuscht. Ein fast leerer Wartesaal 3 Tische und eine art Theke sonst nichts. Laut Schild am Eingang soll das Bistro in 10 Minuten öffnen. Wir weiteten unseren kleinen Spaziergang etwas aus und kamen 10 Minuten später wieder zurück.Nach dem eintreten staunten wir nicht schlecht. Das Bistro ist offen. Innerhalb von 10 Minuten kann vom Wartesaalbetrieb in ein wirklich gemütliches Bistro gewechselt werden.